Ohrensessel gebraucht zu kaufen kann eine gute Idee sein. Das ich die Seite „Ohrensessel mit Stil“ selbst betreibe, habe ich natürlich einen guten Überblick auf das Angebot von neuen Ohrensesseln. Aber auch ich mache mir natürlich immer wieder Gedanken, ob gebrauchte Ohrensessel nicht auch eine sinnvolle Anschaffung sein können.

Anbei meine Überlegungen: Gründe, die dafür sprechen Gebrauchtmöbel zu kaufen:

 

Tipps für das kaufen von gebrauchten Ohrensesseln
[toc]

Das Design, nur „alte & ältere“ + „originäre“ Sesselformen und Farben gefallen!

Für diese Käufer gilt: Das alte Design für Retro Ohrensessel gefiel vielen Menschen viel besser als die neue Formen und Farben. Richtig der Ohrensessel wurde wiederentdeckt und ist heute im Trend wie schon lange nicht mehr. Und für viele Liebhaber der Formen, Farben und Materialien der 50er, 60er und 70er Jahre gibt es sehr gute Sessel-Adaptionen, Remakes und zum Teil sogar 1:1 Kopien im Möbeldesign. Für die Retrodesign-Liebhaber fällt das Argument für den Kauf von gebrauchten „Oma-Sesseln“ eigentlich vom reinen Design-Aspekt her unter den Tisch. Heute bekommt man gute, sogar qualitativ bessere Möbel im 60er Jahre Design.

Etwas ganz anderes ist es, wenn man einen „echten“ van Rohe, Arne Jacobsen oder Eames-Sessel sein eigen nennen möchte. Wahrscheinlich ist es ein gebrauchter Sessel – Mid-Century-Design. Obwohl genau diese Modelle in echten 1:1 Kopien wieder hergestellt werden, sind es gefühlt nicht die echten Sessel.

Bei Antiquitäten-Liebhaber ist die Sache auch klar: Antiquitäten können nur gebraucht sein und die Möbel erzählen manchmal richtig gute Storys, die es lohnen weitererzählt zu werden. Der Preis ist hierbei nebensächlich, solange er irgendwie in Budget passt.

Gebrauchte Möbel zu kaufen ist Ressourcenschonung und Umweltschutz!

Gegen den Umwelt-Grundgedanken läßt sich erst mal nichts sagen. Wenn man aus Prinzip versucht nur gebrauchte Möbel zu kaufen, dann werden weniger Bäume gefällt für das Holzgestell, weniger Baumwolle angebaut für den Bezugsstoff oder weniger Tiere getötet für den Ledersessel. Insgesamt werden weniger Transportwege benötigt. Wobei bei der Fleischproduktion ohnehin Kuhfell entsteht. Warum nicht auch daraus Kuhfell Sessel machen. Es bringt auf der anderen Seite wieder die Abstaktion ins Gedächtnis.

Das stimmt alles, wenn der Sessel wirklich in Ordnung ist und man nichts mehr daran tun muss.

Genau da ist der Realität aber oft ein wenig anders. Bei vielen Gebrauchtmöbeln muss oder will man eben doch etwas tun

Annahme: Der gebrauchte Sessel muss restauriert werden.

  • Die Frage ist daher, ob man die Füße neue schleifen, beizen und lackieren muss.
  • Arbeitet man dann umweltverträglicher als die großen Möbelhersteller?
  • Was ist mit dem Möbelbezug, muss der Sessel sofort oder bald neu bezogen werden? Wie das geht steht in dem Artikel mit einer Videoerklärung zum selber beziehen von Sesseln.
  • Wie viel Arbeit und Material stecke ich da rein?
  • Wenn ich kein Profi bin, verbrauche ich vielleicht mehr Stoff oder Leder, weil ich nicht den perfekten Schnitt ansetzten kann, oder ich muss einfach mehr Material kaufen als ich brauche, weil ich nun mal bestimmte Stoffe nur in vollen Laufmetern erstehen kann und keine Idee habe, wie ich die Reste verwerten soll.

 

Muss ich Gebrauchtmöbel nicht öfter austauschen als neue Möbel, mit entsprechenden privaten Fahrten etc.?

  • Auch das Suchen auf „ebay“ oder „quoka“ kostet Zeit: Wie oft stimmt bei gebrauchten Möbeln die Beschreibung nicht, passen die zugesicherten Eigenschaften nicht.
  • Wie häufig muss der Sessel wieder umweltschädigend zurückgeschickt werden? Das ist sicherlich die Frage, welcher Käufertyp sie sind & Zugegeben: manche Käufer haben immer eine hohe Retourenquote – egal ob gebraucht oder nicht.
  • Und natürlich die Frage der Opportunitätskosten: Hätte ich in der Zeit der Sessel-Restauration nicht sinnvolleres für den Umweltschutz tun können?
Zusammengefasst: Wenn der gebrauchte Ohrensessel qualitativ in Ordnung ist, dann ist der Umweltgedanke richtig und ein Entscheidungskriterium.

Der Preis – Gebrauchte Sessel sind günstiger!

Auf den ersten Blick ist das so. Doch werfen wir mal einen ausführlicheren Blick auf den Markt und die Preisfindung bei gebrauchten Ohrensesseln.

Das faszinierende bei Gebrauchtmöbeln und allen anderen Gebrauchtwaren-Märkten ist für mich als Volkswirt folgender Fakt:

Welche Rolle spielt der Wert eines gebrauchten Ohrensessels für den Preis?

Bei Neuen Möbeln bilden die gesamten Herstellungskosten die absolute Preisuntergrenze dar, unabhängig von der Nachfrage: (auf Dauer müssen die Hersteller die Kosten wieder reinholen und unter Herstellungskosten zu verkaufen ist im Grunde verboten)

Bei gebrauchten Sesseln sind ehemaligen Anschaffungskosten und damit auch die originären Herstellungskosten vollkommen bedeutungslos. Das Angebot ist in vielen Fällen größer als die Nachfrage und selbst bei einem Preis von Null ist bei vielen Möbeln die Nachfrage = Null. Die Menschen wollen die gebrauchte Ware nicht einmal geschenkt haben.

Möbel-Antiquitäten, der Sondermarkt

Diese Entwicklung ist derzeit sogar in der Breite auf Antiquitäten zu sehen. Nur dass sich der Markt für wertvolle wirklich antike Möbel vermutlich wieder irgendwann erholen wird. Daher werden auch zum Preis von Null keine Antiquitäten angeboten. [ Nicht alles was alt ist, ist auch eine Antiquität]

Preis und Risiko bei gebrauchten Möbeln

Die allgemeine extrem niedrige Preisstruktur für gebrauchte Möbel hat natürlich etwas mit dem Fehlen von Mangel zu tun. Es gibt es gutes Angebot von zum Teil sehr günstigen & guten Ohrensesseln. Die auch oft auf Lager, also sofort lieferbar sind. Warum sollte man also einen gebrauchten Ohrensessel kaufen?

Bei der Neuware weiß der Käufer über Rücknahmebedingungen bescheid. Bei der Ersteigerung von gebrauchten Möbeln über ebay und Co. geht der Käufer ein Risiko ein: Wenn der Sessel nichts taugt (objektive Mängel – oder subjektive Empfindung), dann bleibt er eben drauf sitzen – im wahrsten Sinne des Wortes.

Im Zweifel muss er dann selbst wieder den Sessel bei einem Gebraucht-Onlineshop einstellen und hoffen einen Käufer zu finden. Für geübte „Ebayer“ kein Problem und auch vielleicht sogar ein Riesenspaß. Für andere wohl doch eher nervig.

Gebrauchtmöbel sind oft ziemlich günstig – man kann echte Schnäppchen machen. Aber man sollte das Risiko mögen. Günstig ist der Kauf nur dann, wenn das gelieferte Möbelstück am Ende auch gemocht wird.

Hochwertige gebrauchte Sessel können sich lohnen

Der Vorteil ist ganz klar bei hochwertigen Ohrensesseln, beispielsweise: wenn man einen ockerfarbenen Chesterfield Ohrensessel aus echtem Leder sucht und dann noch einen „privaten“ Verkäufer findet, der den Sessel einfach nur loswerden will, weil er ihn geerbt hat, dann ist alles bestens. So unwahrscheinlich ist das nicht. Für den selben Echtleder-Sessel würde man neu 900€-2200€ bezahlen müssen. Gebraucht kann man für ein qualitativ hochwertiges Möbelstück mir Glück auch nur 300€ zahlen. Ja, man kann viel Geld sparen.

Man muss Glück haben, eine große Ausdauer haben und seine „sofort kaufen – sofort haben wollen“ Mentalität ausschalten können.

Entscheidend für einen guten Kauf ist die Motivlage des Verkäufers.

 

Für den Gebrauchtmöbelkauf ist das Motiv des Verkäufers entscheidend
Gut und schlecht für den Käufer ist es:

Gut für den Käufer von gebrauchten Sesseln ist es, wenn:

  1. Der Verkäufer die „doofe“ Erbschaft einfach nur verscheuern möchte
  2. Der Verkäufer die Möbel-Entsorgungskosten bei der Wohnungsauflösung einsparen möchte
  3. Der Verkäufer einfach nur eine Bleibe für sein altes Möbelstück sucht. Wegwerfen wäre für ihn schlimm.
  4. Der Verkäufer ganz dringend Geld braucht – Verzweiflungsverkäufe
  5. Der Verkäufer anderen einfach etwas Gutes tun möchte (Kindersessel – wenn die eigenen Kinder zu groß geworden sind)
  6. Der Verkäufer schnell Platz braucht für seine schon bestellten neuen Möbel
  7. Der Verkäufer umzieht und die „alten“ Möbel nicht mitnehmen kann oder will

Schlecht für den Käufer ist es, wenn:

  1. Der Verkäufer nicht in Eile ist, seine Möbel zu verkaufen
  2. Der Verkäufer sich gut in dem Markt auskennt
  3. Der Verkäufer genau weiß, welchen Preis er bei „sofort kaufen“ einstellen muss
  4. Der Verkäufer eigentlich an seinem Sessel hängt und in nicht wirklich verkaufen möchte
  5. Der Verkäufer jetzt noch die irrige Annahme hat, dass Gebrauchtmöbelpreise etwas mit Anschaffungskosten zu tun haben
  6. Der Verkäufer der Ansicht ist, dass Dinge einen Wert in sich haben (unabhängig von der Nachfrage)
  7. Der Verkäufer der Ansicht ist, dass sich jetzt der Markt dreht und seine Gebrauchtware im Trend liegt

Zusammenfassung: Wann ist der Kauf eines gebrauchten Sessel sinnvoll?

Für den sinnvollen Kauf von gebrauchten Ohrensesseln sind also 3 Dinge entscheidend:

  1. Meine Peisvorstellung und die Hoffnung auf ein „Schnäppchen“
  2. Ich möchte ein bestimmtes Design: Sessel aus einer vergangenen Epoche passen gut in mein Wohnambiente
  3. Ist mir der Umweltgedanke dabei wichtig und trifft er auch zu?

Je nachdem wie viel davon und in welchem Maße all diese Dinge zutreffen, macht das Kaufen von gebrauchten Ohrensesseln Sinn & man kann viel Geld bei der Zusammenstellung seiner Einrichtung sparen. Aber das geht nicht „holter die polter“ – Geduld & das Einholen über Marktinfos ist angesagt.