Den Treppenaufgang im Flur wohnlich zu gestalten ist eine Herausforderung. Wir zeigen hier wie es geht. Wie kann ein Ohrensessel in der Gestaltung des Treppenecks helfen? Wir sagen es ihnen Schritt für Schritt.

So gestalten Sie den Treppenaufgang gemütlich & wohnlich:

Wir verläuft die Treppe?

Angenommen die Treppe läuft leicht gebogen oder auch im Winkel zur nächsten Etage. Wir haben also eine wachsende Schrägwand und ab dort, wo die Treppe eine Winkel hat auch noch eine Decke, die immer höher wird.

Das Problem: Diese Treppen-Ecke des Flurs, selten auch des Wohnzimmers ( Wohnzimmer-Ideen zum Einrichten ), ist oft eine ungenutzte & ungemütliche Fläche, bei der man nicht weiß, was man mit ihr anstellen soll.

  • Oft genug bleibt die Fläche einfach leer. Zwar aufgeräumt aber leblos!
  • Oder man stellt dort Nützliches und Nicht-Schönes ab, wie Schuhe, Staubsauger…
  • Im schlimmsten Fall verkommt der Platz zur Gerümpelecke oder Alt-Papier-Ablage.

Was müssen wir als erstes an der Treppe ändern, damit sie wohnlicher wird?

Wichtig ist an dieser Stelle, dass wir den kleinen Raum unter dem ersten Treppeabsatz mit einer Rehgipswand oder weißen Holzvertäfelung verkleiden. So dass es farblich zur schräg verlaufenden verkleideten Treppen-Decke des 2. oder 3. Absatzes passt und Licht reflektiert anstatt es zu schlucken. Also eine helle Farbe nehmen.

Mit einem 20 cm bis 1,20 tiefen Loch kann niemand etwas anfangen.

Wenn das Loch mal verschwunden ist, dann sehen wir, dass wir einen kleinen extra Raum gewonnen haben.

Welche Möbel machen den Treppenaufgang wohnlich?

Ein paar Möbel, aber nicht zu viele brauchen wir auch noch. Neben der Gemütlichkeit und weil Räume erst durch die Einrichtung zu Wohnbereichen werden benötigen wir die Möbel um den Schall zu schlucken. Damit hallt es im Treppenaufgang nicht mehr.

Der Bistrotisch mit Accessoire

Als erstes Element stellen wir seitlich an des ersten Absatz ein kleinen Bistrotisch. Hier ist wichtig, dass die Höhe des Bistrotisch UNTER der angrenzenden Treppenstufe ist. Auf den dezenten Bistrotisch stellen sie eine kleine Blumenvase und ein spannendes Büchlein zum Stöbern.

Der gemütliche Ohrensessel

Neben den Bistrotisch hat dann ein schöner Ohrensessel im Retrostil Platz.

Warum muss es ein Ohrensessel und kein normaler Sessel sein?

Nun ja, immerhin laufen doch Familienmitglieder oder Gäste die Treppe rauf und runter – und zwar hinter ihrem Rücken.

Der Ohrensessel ist hoch genug, damit sie ein geschütztes Gefühl entwickeln: „In dem Sessel kann mir nichts passieren“ – Das ist das Wesen eines Ohrensessels: Neben aller Gemütlichkeit, schirmt er den Sitzenden vor der rückwärtigen und teilweise auch seitlichen Umwelt ab. Man fühlt sich geborgen.

Das Ergebnis wird sein: Der Ohrenbackensessel wird genutzt!

Der Holzschrank

Unter die Treppendecke stellen wir einen schönen Holzschrank (Holz schluckt Geräusche) Dieser hat etwas Abstand zum Sessel und hat, je nach Höhe der Treppe, einen Höhe von 150cm – 180cm.

Bei der Einrichtung des Treppenaufgangs im Flur passt es gut, wenn der Schrank einen grauen Rahmen und Sockel hat und die Schranktüren eine ähnliche Farbe wie der Ohrensessel aufweist.

Der runde Teppich

Unter den Sessel passt, sofern nach Vorne genug Platz vorhanden ist, ein schöner runder Teppich, damit bleiben auch die Füße warm und lädt zusätzlich zur Nutzung der Ecke ein.

Die Stehlampe mit weichem Licht

An diese Ecken kommt in der Regel ohnehin spärlich Licht, weil Treppenaufgänge gerne so versteckt wie möglich gebaut wurden. Daher ist es wichtig, eine schöne Stehlampe mit einem weichen Licht z.B. vor die Ecke zwischen Sessel und Schrank zu stellen.

Zum wohnlichen Einrichten der Treppenecke gehört eine freundliche Farbe

Die Schranktüren dürfen gerne einen gelben oder hellblauen Ton haben und der Sessel darf auch gerne in diese Farbrichtung gehen.

Es muss aber gemütlich sein. Ein mittelhelles Blau oder Türkis ist auch sehr chic.

Wenn sie noch einen besonderen Hingucker haben wollen, dann stellen sie einen Patchwork Ohrensessel hin. Der zieht die Blicke an. Wenn die Schranktüren auch noch ganz wild sind, dann sprüht die vormals leblosen Hausecke richtig vor Leben.

Oft ist der Fussboden dunkel gehalten, damit bilden die helleren, oder auch bunten Möbel noch einen zusätzlichen Kontrast.

Zusammenfassung: Den Treppenaufgang als kleinen Wohnraum einrichten

Mit diesen Elementen wir aus der unnützen Ecke im Treppenaufgang ein neuer kleiner Wohnraum entstehen. 

  1. Treppe verkleiden (hell)
  2. Möbel reinstellen, die zueinander passen:
  3. Bistrotisch mit spannendem Schmökermaterial
  4. Retro-Ohrensessel in hellerem bunten Farbton
  5. Schrank (farblich passend) aus Holz (Akkustik)
  6. Weiches Licht in der Ecke wirkt gemütlich
  7. Teppich (Wärme & Akkustik)

Wir halten es für wichtig, dass sie sich in jedem Bereich ihrer Wohnung wohlfühlen. Es soll keine Rumpelecken geben.