Ein sehr spannender Artikel in der PLACES, Home Style Art mit dem Titel „Comeback eines KlassikersTradition trifft Gegenwart: Möbelmarken wie Leolux gestalten Ohrensessel für die zeitgenösische Komfortzone“ (Juni 2015) brachte mich auf die Idee den 50er und 60er Jahre Revival-Möbeltrend an Hand des „Caruzzo-Sessels von Franz Schrofer“ näher anzusehen.

Mid-Century: Comeback klassischer Möbel

Ja, das fällt auf: Die Ohrensessel gibt es nicht mehr nur in der weichen voluminösen Varianten oder im Samt & Gold-Barockstyle, sondern zunehmend auch in modernem klassischen Design der 50er und 60er Jahre. Das Mid-Century war auf den Möbelmessen 2016 imm-Köln & heimtextil-Frankfurt voll im Trend.

Auf unserer Seite versuchen wir die aktuellen und auch beliebten Ohrensessel zu erfassen und Ihnen vorzustellen. Der von „PLACES“ vorgestellte Sessel „Caruzzo“ des niederländischen Designers Frans Schrofer für den Möbelhersteller LEOLUX kommt dem Egg-Chair von Arne Jacobsen schon recht nahe. Wir haben auch schon den Drehsessel „Aviator“ von Jacobsen mit Lederbezug und Aluminiumcorpus vorgestellt, der ebenfalls in diese Kategorie fällt. Ein tolles Sesseldesign, das inzwischen von verschiedenen Möbelherstellern nachgebaut und ein wenig umgebaut wird.

In dem Video gibt der Designer Frans Schrofer ein Interview zu seinem Egg-Chair „Caruzzo“.

Wie geht der Möbeltrend 2016/2017/2018 weiter ?

In Zukunft werden wir noch viele Spielarten der alten Ohrensessel-Klassiker aus der Mid-Century Ära sehen. Es scheint so, als hätte dieser Trend gerade erst voll aufgedreht. Das Design bietet Klarheit und dennoch geschwungene, natürliche Formen. Nierensofa, Nierentische sind körpereigene Formen, der Mensch ist ja auch nicht eckig. Das ist das spannende daran. Auf der einen Seite möchte man mit diesen Möbeln eine Eindeutigkeit, einen gewissen Minimalismus, eine Ordnung ausdrücken, welche nicht gerade die menschlichsten Wesenszüge sind. Doch dem kommt man mit Schwung und angenehmen Formen Entgegen. Sehr ausgeprägt ist beim Egg-Chair das Gefühl der Geborgenheit. Aber das ist ohnehin eine Besonderheit des Ohrensessels.

Es ist nahe liegend anzunehmen, dass uns die Mid-Century Möbel noch eine Zeit lang begleiten werden. Jetzt sind sie überall auf den Messen, kurz darauf in den guten Möbelgeschäften immer zahlreicher werdend und schon jetzt in vorerst kleinen Teilen und noch in sehr begrenzter Auswahl auf Amazon.de. Der 50er, 60er Revival-Trend scheint sich durchzusetzen.

Die Designs des „new-mid-century“, Sessel, Sofas, Stühle und Tische werden zum Teil sehr starkt am Original angelehnt sein, oder sogar eins zu eins kopiert werden. Die Bezugsstoffe und Oberflächenbehandlungen, aber auch die Polsterungen werden eine große Vielfalt zulassen. Aber der Stil wird eindeutig zuordenbar sein.

Wenn gleich ganz anders, so doch in Teilen auch sehr stark in einer Retrooptik findes sie Beispiel in unserem Beitrag über verrückte Sessel – wirklich ausgefallene Möbel für eine besonderes Zuhause.

Hintergrundinfos zu Frans Schrofer

Die Webseite von Frans Schrofer ist auf jeden Fall einen Blick Wert. Der „Caruzzo“ ist mit Hand genähtem Leder bezogen – ein schönes Bild. Und wie man auf einem der zahlreichen Bilder sieht, gibt es zu dem Ohrensessel auch einen passenden Hocker. Einen Hocker zum Original Egg-Chair gab es übrigens auch schon damals. Mit dem Sessel hat Schrofer den redddot award 2015 gewonnen. Genaueres können Sie auf red-dot-design-caruzzo nachlesen.

Ja, das Comeback des Ohrensessels ist gelungen und in mehr als nur einer Stilrichtung. Mal sehen, in welchem Designstil wir den Sessel als nächstes entdecken.